header22.jpg
 
 
Dienstag, 12 Dez 2017
 
 

Termine

Mitt Dez 13 @19:30 Uhr
Übungsdienst
Mitt Dez 20 @19:30 Uhr
Übungsdienst
Mitt Jan 03 @18:30 Uhr
Kleiderkammer
Mon Jan 08 @19:30 Uhr
Atemschutzüben

Die beförderten Mitglieder der Beverner OrtswehrBevern (fm) – Wie in jedem Jahr nahmen die Kameraden der Feuerwehr Bevern den Jahreswechsel zum Anlass, zurückblickend auf das vergangene Jahr zu schauen. Am 03.02.2011 fand die jährliche Mitgliederversammlung der Beverner Ortswehr statt. Mit ein wenig Verzögerung eröffnete Ortsbrandmeister Michael Krahl die Mitgliederversammlung für das Kalender Jahr 2010.

Die Liste der zu begrüßenden Ehrengäste war in diesem Jahr kurz gehalten. Neben Kreisbrandmeister Jürgen Lemmermann und Stadtbrandmeister Rüdiger Naubert hatten lediglich der Vorsitzende des Ausschusses für Landwirtschaft, öffentliche Sicherheit und Ordnung (ehem. Feuerwehrausschuss) Rainer Hartmeyer und der Ortsvorsteher der Ortschaft Plönjeshausen Heiner Knabbe den Weg ins Beverner Gerätehaus gefunden.  Sowohl der Bürgermeister der Stadt Bremervörde Eduard Gummich, als auch der Beverner Ortsbürgermeister Uwe Hildebrand ließen sich entschuldigen.

Nach der Verlesung des Einsatzprotokolls durch den Schriftwart Uwe Kranz, ging der Ortsbrandmeister Michael Krahl in seinem Jahresbericht auf die Vorkommnisse des vergangenen Jahres ein. Besonders hob Krahl hier noch mal den Einsatz bei der Firma Jacobs in Bremervörde hervor. Bei Temperaturen über 34 Grad wurden die Einsatzkräfte an Ihre Leistungsgrenzen gebracht. Die Feuerwehr Bevern hatte hier unter der Leitung von Krahl und seinem Stellvertreter Florian Mügge den zweiten Einsatzabschnitt übernommen und unter anderem den Einsatz von insgesamt weit über 40 Atemschutztrupps, alleine in diesem Abschnitt, koordiniert. Zusätzlich gab es während der Löscharbeiten bei der Firma Jacobs einen weiteren Einsatz in Bevern selbst, bei dem verbliebene Beverner Kameraden die anrückenden Kräfte aus Selsingen und Bremervörde einwiesen und unterstützten.

Michael Krahl schloss seine Ausführungen mit einer Aufstellung der geleisteten Dienste und Stunden und bedankte sich bei den Kameraden für die geleistete Arbeit.

Anschließend berichtete Björn Klar als Atemschutzobmann über die Arbeit der Atemschützer der Beverner Wehr. Auch hier kam wieder der Einsatz bei der Firma Jacobs zur Sprache.

Der stellv. Ortsbrandmeister und Sicherheitsbeauftrage Florian Mügge konnte in seinem Bericht glücklicherweise  nur einen Unfall vermelden, der jedoch ebenfalls dem Einsatz auf dem Gelände des Recyclinghofes Jacobs zu zurechnen war.  Darüber hinaus berichtete Mügge noch über die herrschende Enge in der Fahrzeughalle und gab zu bedenken, dass die Fahrzeuge von der Besatzung erst außerhalb der Halle bestiegen werden um Unfälle zu verhindern.

Den folgenden Bericht von Jugendwart Timo Steffens präsentierte dieser erstmals mittels des neubeschafften Beamers. Zu den Berichten über die Arbeit der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr (unter anderem Wettbewerbe, die Übung in der Kaserne, O-Marsch) bekamen die Zuhörer eindrucksvolle Bilder zu sehen.

Seinen Bericht hatte der Gerätewart Uwe Fritz bereits vorab an Michael Krahl übermittelt, da Fritz an diesem Abend leider Schichtdienst hatte.  Auch vergangen Jahr hatte der Gerätewart wieder einiges an Arbeit und Zeit in die beiden Fahrzeuge investiert. So wurden beide Fahrzeuge mit Dachkästen ausgestattet und das LF10/6 ist über 2 Jahre nach seiner Auslieferung durch Firma Ziegler endlich komplett.

Nach dem Kassenbericht von Ingo Mahnke folgte der Bericht über die Prüfung der Kassenführung durch Christian Katt und Jan Peters. Die Kasse wurde Ordnungsgemäß geführt und dem Kassenführer und dem Kommando durch die Versammlung Entlastung gewährt. Für Christian Katt, der nach 2 Jahren als Kassenprüfer ausscheidet, wurde Mirko Hannig als Nachfolger gewählt.

Mirko Hannig ist auch einer der 4 neu in die aktive Wehr aufgenommenen Kameraden, die Michael Krahl in diesem Jahr begrüßen durfte. Hannig wechselte aus der Ortswehr Bremervörde nach Bevern.

Die anderen 3 Neuzugänge sind „Eigengewächse“ der Beverner Wehr und wurden aus der Jugendfeuerwehr übernommen. Namentlich handelt es sich hierbei um Felix Glandorf, Michael Ropers und Mark Steffens.

Als nächstes standen Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. Da von den 4 zu Ehrenden Kameraden leider keiner anwesend war ging Ortsbrandmeister Krahl gleich zu den Beförderungen über.

Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann erhielten die Zwillingsbrüder Rene und Torben Schonert. Daniel Steffens wurde zum Hauptfeuerwehrmann und sein Bruder Timo Steffens zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.

Dann gab Michael Krahl das Wort an Stadtbrandmeister Rüdiger Naubert, der damit den Reigen der Gäste eröffnete. 

Naubert bedankte sich bei der Wehr für die geleistete Arbeit und sprach auch noch mal den Einsatz bei der Firma Jacobs an. Dann ging er auf die Einsatzzahlen im Stadtgebiet ein und warb für die erfolgreiche Teilnahme am Stadtfeuerwehrfest.
Anschließend hatte Naubert noch eine Beförderung im Gepäck. Der Stellvertretende Ortsbrandmeister der Beverner Wehr, Florian Mügge, wurde vom Hauptlöschmeister zum Brandmeister befördert. 
Abschließend sprach Naubert noch das Konzept der Stadtfeuerwehr an und wünschte der Wehr für die Zukunft alles Gute.

Kreisbrandmeister Jürgen Lemmermann übernahm dann das Wort und überbrachte die Grüße des Landkreises. Er ging noch kurz auf Einsatzzahlen im Landkreis ein und teilte den Sachstand im Bereich Digitalfunk/Alarmierung mit.

Als letzter Gastredner bedankte sich der Ortsvorsteher von Plönjeshausen, Heiner Knabbe, für die Gute Zusammenarbeit mit der Beverner Wehr.

Rainer Hartmeyer überbrachte die Grüße der Verwaltung und des Stadtrates und bedankte sich bei der Wehr für die geleistete Arbeit.

Unter dem Punkt verschiedenes wurden noch einige Anliegen der Altersabteilung und die weiteren Planungen für 2011 besprochen, bevor Ortsbrandmeister Michael Krahl die Versammlung gegen 22:30 schloss.

 

Hierzu auch der Bericht in der Bremervörder Zeitung vom 25.02.2011

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren