header5.jpg
 
 
Dienstag, 12 Dez 2017
 
 

Termine

Mitt Dez 13 @19:30 Uhr
Übungsdienst
Mitt Dez 20 @19:30 Uhr
Übungsdienst
Mitt Jan 03 @18:30 Uhr
Kleiderkammer
Mon Jan 08 @19:30 Uhr
Atemschutzüben
Abschlussübung der Jugendfeuerwehren 2010 PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 30. Oktober 2010 um 12:24 Uhr

Jugendfeuerwehrdienst umfasst ein breites Spektrum an Tätigkeiten, von Wettbewerben über Sportveranstaltungen, Naturschutzprojekten, Aktionstagen bis hin zu Orientierungsmärschen und vielem Anderen mehr. Darüber hinaus sind die Jugendfeuerwehrleute aber vor allem eins: Feuerwehrmänner und -frauen, oder wollen es zumindest einmal werden. Und dieses stellen sie auch gerne unter Beweis. Dafür gab es am heutigen Samstag wieder einmal die Gelegenheit.

Die jährliche Übung der Jugendfeuerwehren der Stadt Bremervörde stand auf dem Programm. Unter der Leitung von Jugendwart Timo Steffens und Stellv. Ortsbrandmeister Florian Mügge hatte die Beverner Ortsfeuerwehr auf dem Gelände der ehemaligen Vördekaserne 3 Übungslagen für die Jugendwehren ausgearbeitet. Da das weitläufige Gelände leer steht und die vorhandenen Bauten im nächsten Jahr einer Justitzvollzugsanstalt weichen sollen ergaben sich für die Feuerwehrleute nahezu ideale Übungsbedingungen.

Auf dem Kasernengelände wurden für die Wehren 3 Übungslagen Übungslagen vorbereitet, auf die die 8 teilnehmenden Wehren aufgeteilt wurden.

Die Jugendfeuerwehren aus Bevern und Spreckens wurden im Bereich des ehemaligen Sportplatzes zur Brandbekämpfung eingesetzt. Dort wurden für die Wehren 2 echte Feuer entzündet, die die Jugendlichen unter den wachsamen Augen und mit Unterstützung Ihrer Betreuuer löschen durften. Als Wasserentnahmestelle diente hierbei ein Löschwasservorratsbehälter mit 250m³ Inhalt. Zusätzlich stand das TLF 16/24 der Feuerwehr Ebersdorf in Bereitstellung um im Notfall sofort eingreifen zu können.


Die Ortswehren Hesedorf und Elm erwartete ein Gebäudebrand mit mehreren vermissten Personen. Im ehemaligen Fernschreibgebäude wurde ein Brand simuliert. Mehrere simulierte Brandherde mussten von den Jugendfeuerwehrleuten gelöscht werden. Auch galt es hier eine Wasserversorgung über eine längere Strecke aus einem weiteren Löschwasservorratsbehälter herzustellen.
Insgesamt wurden von den angehenden Feuerwehrleuten 7 Personen aus dem Gebäude gerettet und versorgt.



Als dritte Lage galt es für die Ortswehren aus Bremervörde, Nieder- Ochtenhausen und Iselersheim einen "Gefahrguteinsatz" abzuarbeiten. Aus einem 1000L-IBC-Container trat eine unbekannte Flüssigkeit aus und drohte in die Kanalisation zu laufen. Hier hatten die Jugendlichen die Möglichkeit mal mal einen Chemieschutzanzug auszuprobieren, natürlich ohne Atemschutzgerät.


Auch einen sogenannten Not-Dekontaminationsplatz sowie Gullidichtkissen wurden in Stellung gebracht und das Leck abgedichtet. Anschliessend wurde die ausgetretene Flüssigkeit mit einem Schaumteppich abgedeckt um eine eventuelle Explosionsgefahr einzudämmen.




Zum Abschluss der Übung trafen sich alle Übungsteilnehmer auf dem ehemaligen Exerzierplatz, wo eine kleine Nachbesprechung stattfand.

Unser Dank geht nochmals an die Aktive und Jugendfeuerwehr Ebersdorf, die uns tatkräftig bei der Durchführung der Übung unterstützt hat.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 10. Dezember 2010 um 14:22 Uhr
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren